Netzwerk

Vereint in der Sache

Gemeinsam ist mehr möglich, und deswegen kooperiert GoSa auch mit anderen Einrichtungen. Zum einen, um im Sinne unserer Klienten Kräfte zu bündeln. Zum anderen, um als Träger der Maßnahme ASP mit anderen Trägern Position zu beziehen und Ressourcen zu nutzen.

Arbeitsgruppen ASP

Bei der Maßnahme ASP verändern sich laufend die Weisungen der zuständigen Fachbehörde und damit die Rahmenbedingungen. Hierzu eigene Positionen entwickeln und verdeutlichen ist Aufgabe und Ziel der Arbeitsgruppen von heutigen ASP-Trägern und ehemaligen PPM-Anbietern.

Arche Volksdorf

Als kleine Einrichtungen der Hamburger Eingliederungshilfe arbeiten die GoSa gGmbH und Arche e.V. zusammen. Unterschiedliche Konzepte und Leistungen bedeuten ein größeres Spektrum an Angeboten und Beratung.
www.arche-hamburg-volksdorf.de

Der Hafen hilft

Getreu dem Motto „Auch Hilfsorganisationen brauchen Hilfe“ hilft der Hafen helfen. In dem gemeinnützigen Verein haben sich Unternehmen und Privatpersonen zusammengeschlossen, die sich dem Hamburger Hafen verbunden fühlen. Mit ihrer Website stellt sich der Verein beiden Seiten als Vermittler zur Verfügung – den anerkannten sozialen Einrichtungen wie den Spendern. Zudem bietet der Hafen mit Know-how und Logistik entsprechende Unterstützung.
www.der-hafen-hilft.de

Interessenverband Mieterschutz e.V.

Gesucht und gefunden: Der Mieterschutz e.V. bietet in den Räumlichkeiten von GoSa Information und Beratung zu mietrechtlichen Themen. Dieses Angebot richtet sich genauso an Mieterschutz-Mitglieder wie auch an die nB- und ASP-Klienten bei GoSa. Gut zu wissen: Besteht mietrechtlicher Handlungsbedarf, z.B. wegen Schimmel in der Wohnung, übernimmt das Jobcenter für ALG II-Empfänger die Mitgliedskosten für ein Jahr.
Jeden 1. und 3. Donnerstag im Monat vergeben die Volljuristen und Mietrecht-Spezialisten vom Mieterschutz e.V. Termine zwischen 12.00 und 14.00 Uhr. Der Beratungsraum ist entsprechend ausgeschildert, gegen einen kleinen Unkostenbeitrag gibts einen Kaffee dazu.
www.iv-mieterschutz.de

KulturLeben Hamburg e.V.

Große Bühne für schmale Geldbeutel: KulturLeben Hamburg e.V. (ehemals Kulturloge Hamburg) will Menschen mit geringem Einkommen eine aktive gesellschaftliche Teilhabe ermöglichen – durch den kostenfreien Besuch von kulturellen Veranstaltungen. Das gelingt, indem viele Kulturveranstalter ihre nicht verkauften Eintrittskarten an KulturLeben spenden, die sie dann über ehrenamtliche MitarbeiterInnen an die KulturGäste weitervermitteln.
Seit 2018 zählen wir zu unserer großen Freude zu den Sozialpartnern von KulturLeben Hamburg e.V. Damit können wir die Anmeldungen unserer Kultur interessierten KlientInnen entgegennehmen. Der Vorteil für die KulturGäste: Durch die Anmeldung entfällt die Übermittlung des Einkommensnachweises für ein Jahr. Mit KulturLeben Kultur erleben – ein tolles Angebot.
www.kulturleben-hamburg.de

Nordlicht e.V.

Nordlicht e.V. ist ein Träger der Jugendhilfe mit einem breiten Angebot an vielfältigen Hilfen, wozu am Standort Farmsen auch die ASP gehört. Unsere Kooperation beinhaltet eine zunehmende Vernetzung mit ergänzenden Hilfsangeboten, gemeinsamen Aktionen und Projekten im Stadtteil.
www.nordlicht-ev.de

Pari HH / Trägerkonferenz

Der Paritätische Hamburg steht für Vielfalt und Toleranz. Der Dachverband repräsentiert ca. 365 Mitgliedsorganisationen, Stiftungen und Selbsthilfegruppen aus verschiedenen Bereichen der Sozialarbeit mit Jugend-, Behinderten-, Alten- und Gesundheitshilfen. Dabei fördert und unterstützt der Paritätische seine Mitgliedsorganisationen in fachlichen Zielsetzungen sowie in rechtlichen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Belangen. Ebenso engagiert sich der Verband für sozial benachteiligte und diskriminierte Menschen, indem er für eine bessere Familienförderung oder die Reform des Bildungssystems eintritt.
www.paritaet-hamburg.de

Psychosoziale Arbeitsgemeinschaft (PSAG) Wandsbek

Über die PSAG haben sich Personen und Institutionen zusammengeschlossen, die an der psychiatrischen Versorgung im Bezirk Wandsbek beteiligt sind. Mit am Tisch sitzen Anbieter von Wohnraum, Assistenzleistungen, Beratungsdiensten und Arbeitsmöglichkeiten. Das gemeinsame Ziel: die psychosozialen Angebote in Wandsbek verbessern und darüber hinaus die Weiterentwicklung der psychiatrischen Versorgung in Hamburg fördern und stärken.
www.psag-hamburg.de

Sozialfelle e.V.

Der Verein Sozialfelle finanziert seine Arbeit über Spenden – und das kommt tierisch gut an bei der Zielgruppe. „Kein Mensch darf aufgrund einer sozialen Notlage gezwungen werden, sein Tier abzugeben“ – der Leitsatz des Vereins. Konkret unterstützt Sozialfelle Menschen mit geringem Einkommen, damit diese ihre Tiere behalten, artgerecht halten und versorgen können. Zum Beispiel, indem Kosten für Operationen, Medikamente oder Spezialfutter übernommen werden. Auch wenn Tierbesitzer plötzlich erkranken, ist der Verein für alle Felle zur Stelle.
www.sozialfelle.de

Stadtteilkonferenz Bramfeld

Bei der Stadtteilkonferenz treffen ungefähr 45 Vertreter verschiedenster Institutionen zusammen, von Bücherhalle und Haus der Jugend bis zu den Mitgliedern des Ortsausschusses. Gemeinsam wollen die Beteiligten informieren und eine unabhängige Bürgerbeteiligung im Stadtteil ermöglichen.
www.brakula.de

Trägerübergreifendes Treffen (TüT)

Beim TüT handelt es sich um einen Zusammenschluss von Anbietern der ASP-Eingliederungshilfe aus dem Wandsbeker Bereich. Ziele sind die Verbesserung vorhandener Strukturen, Kooperationen und der fachliche Austausch auf Mitarbeiterebene.